Meldungen

Ein Hans Dampf in allen Gassen

von Michael Krist, 02.05.2018, 09:14 Uhr

Unser Lehrer Oguzhan Oguz unterrichtet ehrenamtlich an der JVA in Koblenz

Wenn andere Menschen Feierabend haben, geht es für Oguzhan Oguz, Lehrer für Deutsch und Türkisch, noch einmal richtig los. Neben seiner Tätigkeit bei uns an der IGS Johanna Loewenherz, an der Heinrich Heine-Realschule Plus und in Bendorf unterrichtet er an der JVA ehrenamtlich Häftlinge und dies seit 14 Jahren.

Fortsetzung:

Es war Winter 2004, als Oguzhan Oguz auf die Idee kam, Deutschunterricht an der JVA Koblenz anzubieten, und der Anstaltsleitung diesen Vorschlag unterbreitete. Diese waren von der Idee sofort angetan, zumal sich Herr Oguz bereit erklärte, ehrenamtlich und ohne die Erstattung von Fahrtkosten zu unterrichten.

Und was als Idee begann, währt nun schon 14 Jahre lang und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Alle 14 Tage dienstags geht er, der seine Tätigkeit als "schönen Ausgleich" bezeichnet, seinem Job in der JVA nach und unterrichtet Männer aus Ländern auf der ganzen Welt. Er habe viele Teilnehmer aus EU-Ländern, aber auch aus anderen Ländern rund um unseren Globus. Probleme habe es, so Oguz, bisher nie gegeben. Sein Unterricht werde zwar durch Kameras überwacht, doch er fühlt sich auch so sicher. "Ich tue ja etwas Gutes und das wird auch gewürdigt", hat er erkannt. Neben seines eigentlichen Unterrichts bringt er den muslimischen Teilnehmern seines Kurses Gebetsteppiche und Gebetsbuecher mit. Zudem sorgt er für Wörterbuecher, z.B. Deutsch-Russisch, Deutsch-Bulgarisch oder Deutsch-Italienisch. Auch wenn Oguzhan Oguz, der zum zweiten Mal mit gutem Ergebnis in den Beirat für Migration der Stadt Koblenz gewählt wurde, die Teilnehmer seiner Kurse ans Herz gewachsen sind, so freut er sich nicht minder, wenn er in Neuwied oder Koblenz ehemalige Inhaftierte trifft und dabei erkennt, dass diese wieder voll und ganz in der Gesellschaft integriert sind.