Meldungen

Zusammenarbeit der Fachschaft Ethik mit Project Wings

von Ann-Catherine Höher, 17.08.2019, 18:17 Uhr

Leider ein häufiges Bild: Ein paar Stunden reichen, um einen Riesenhaufen Einwegplastik zu sammeln.

Ende des letzten Schuljahres wurden die Ethikkurse der Klassenstufe 9 von Frau Höher und Herrn Klauer sowie der NuÖ-Kurs der Klassenstufe 7 von Herrn Nürenberg von Project Wings besucht.
Project Wings ist ein Projekt, das von vier jungen Menschen, die aus verschiedenen Teilen Deutschlands kommen, gegründet wurde. Ziel des Projekts ist es, auf die Umweltprobleme weltweit hinzuweisen, aufzuklären und Menschen daran teilhaben zu lassen.

Fortsetzung:

Mithilfe von Einheimischen baut Project Wings in Bukit Lawang auf Sumatra (Indonesien) das größte Recyclingdorf der Welt. Genauer gesagt, wird hierbei Plastik von den Einheimischen vor Ort und den Mitgliedern des Projekts eingesammelt und zu sogenannten Eco-Bricks (sozusagen „ökologische“ Bausteine) verarbeitet. Diese Plastik-Bausteine werden durch spezielle Verfahren hergestellt. Beispielsweise werden einzelne Plastikteile in Plastikflaschen gestopft und anschließend zu Bausteinen gepresst. Außerdem werden Maschinen gebaut, die das Plastik zunächst zerkleinern, anschließend einschmelzen und dann zu neuen Formen, wie Teller, Vasen, Mülleimer oder dergleichen gießen. Somit findet Project Wings einen innovativen Weg, umweltschädliches Plastik sinnvoll zu verarbeiten und zu nutzen!

Des Weiteren gibt es im Recyclingdorf eine Schule für die Kinder aus Bukit Lawang, einen Fußballplatz, der von Einheimischen und Touristen genutzt wird, ein vegetarisches Restaurant mit hauseigener Bäckerei, einen Raum zur Erhaltung von traditioneller Medizin, für Veranstaltungen sowie Workshops. Touristen, die sich das Dorf einmal selbst ansehen oder sogar bei der Herstellung der Eco-Bricks helfen wollen, können in einem der fünf Hostels, die im Recyclingdorf gebaut wurden, übernachten. Darüber hinaus investiert Project Wings in die Erhaltung der örtlichen Flora und Fauna. An den gerodeten Stellen des Regenwalds auf Sumatra werden neue Bäume gepflanzt und ferner sogenannte Ranger eingesetzt, die für die Sicherheit der vor Ort lebenden Tiere verantwortlich sind und diese vor illegalen Wilderern schützen.

Project Wings ist ein non-profit-Projekt, das heißt, dass alle Einnahmen aus den Hostels bzw. Spenden sofort in die Schulklassen und Einheimischen bzw. Projekte vor Ort investiert werden!
Da die Aufklärung über Umweltprobleme ein weiteres Anliegen des Projekts ist, begeben sich Project Wings wöchentlich in die Fußgängerzonen Deutschlands und arbeiten intensiv mit verschiedenen Schulen – so auch der IGS Johanna Loewenherz Neuwied – zusammen.
Die Schülerinnen und Schüler der Ethikkurse der Klassenstufe 9 und der NuÖ-Kurs der Klassenstufe 7 wurden zunächst durch eine Powerpoint-Präsentation über das Projekt im Allgemeinen informiert und durften später in arbeitsteiliger Gruppenarbeit Poster zu verschiedenen Umweltaspekten gestalten. Passend zur Unterrichtsreihe Umweltethik wurden verschiedene Informationen zu den Themen
Artenvielfalt in Indonesien/Bedrohte Tierarten
Regenwaldabholzung/Warum regiert die Kettensäge?
Plastikfakten/Treibhauseffekt
Tipps für mehr Nachhaltigkeit/Vermeidung von Plastik im Alltag/Möglichkeiten zum Upcycling
Project Wings/Herstellung von Eco-Bricks erarbeitet.

Eine weitere Zusammenarbeit der Fachschaft Ethik und Project Wings ist für die Projekttage der IGS Johanna Loewenherz am Ende des Schuljahres 2019/2020 geplant. Das Projekt wird nicht nur Aufklärung in den oben genannten Inhalten bieten, sondern auch die eigene Herstellung von Eco-Bricks und bzw. Upcycling von Plastik ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler können aktiv werden und beispielsweise den Schulhof mit selbstgebauten Bänken/Mülleimern oder dergleichen verschönern. Ebenso wird am Schulfest zum zehnjährigen Bestehen der IGS Johanna Loewenherz ein Stand von Project Wings aufgebaut sein, an dem die Mitglieder alle interessierten Gäste informieren werden.

Wenn Sie mehr über die Arbeit des Projekts erfahren oder Project Wings unterstützen wollen, besuchen Sie die Website www.project-wings.de oder kontaktieren Sie sie via E-Mail info@project-wings.de.