Aktuelles

Henriette Kretz spricht gegen "das Vergessen" - Zeitzeugin spricht vor Oberstufenschuelern an der IGS

von Michael Krist, 08.02.2018, 07:51 Uhr

Henriette Kretz im Gespräch mit Herrn Seibeld und Herrn Geyermann. Im Hintergrund: Herr Pulch und Frau Dr. Raillard.

"Niemand wird als Verbrecher geboren, doch man kann ihn durch Gehirnwäsche dazu machen". Henriette Kretz, die den Holocaust überlebte, äußert sich differenziert. Verbitterung ist ihr fremd, ihr geht es um Aufklärung und das packt sie arrangiert an. So sprach sie in der Aula unserer Schule vor den interessierten und zum Teil sichtlich bewegten Oberstufenschuelern.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

Ende 2018 wird die Steinkohleförderung in Deutschland eingestellt

von Martin Pulch, 30.01.2018, 19:57 Uhr

Die Gruppe bei der Ankunft an der Grube. - Foto/Abbildung: Martin Pulch

Der Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland Ende des Jahres 2018 steht nun bevor. Zurzeit arbeiten in Deutschland nur noch zwei Zechen, Prosper-Haniel und Ibbenbüren, beide in Nordrhein-Westfalen mit rund 5000 Beschäftigten. Vor 60 Jahren waren es noch 160 aktive Zechen an Ruhr und Saar mit mehr als einer halben Millionen Bergleuten. Der Steinkohlebergbau im Ruhr- und Saargebiet hat maßgeblich zum (Wieder-) Aufbau unseres Landes beigetragen. Die Schwerindustrie war damals der wichtigste Wirtschaftsfaktor. 1951 wurde die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, oft auch Montanunion genannt, gegründet, ein europäischer Wirtschaftsverband und der Vorläufer der heutigen Europäischen Union.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

ältere Einträge